Familienforschung Ostpreussen

#1

Latein - Deutsch

in Familie Thiel in Ostpreussen 18.07.2010 11:47
von Klieschen 50 (gelöscht)
avatar

Liebe Mitstreiter,

wer kann mir den deutschen Text dafür mitteilen?

Wenn das Wort:
Felix parochia ubi nulla via,
Felicior ista, ubi nullus nobilista,
Felicissima illa, ubi nulla villa –
richtig ist, so ist die Gemeinde Hohenfürst zur Zeit eine der
glücklichsten.

Danke für Eure Hilfe

Grüße
Karin

nach oben springen

#2

RE: Latein - Deutsch

in Familie Thiel in Ostpreussen 18.07.2010 23:16
von Ännchen | 2.796 Beiträge

Hallo Klieschen,

ich bin kein Lateiner und kann dir nur mit googlen dienen. Vielleicht hattest du diese Seite noch nicht eingesehen:

http://www.annaberger-annalen.de/jahrbuc...gNr.13_Kap3.pdf


Ännchen

nach oben springen

#3

RE: Latein - Deutsch

in Familie Thiel in Ostpreussen 19.07.2010 09:04
von Klieschen 50 (gelöscht)
avatar

Hallo Ännchen,

du bist ja richtig gut - einfach toll -
in dem Klick war ein Buch, da habe ich nur mal drübergesehen -
und schon war der Spruch da -
und dann war da auch noch die Übersetzung -
na, da bin ich aber froh, daß ich es jetzt richtig habe....

ganz ganz lieben Dank....
und einen schönen Wochenanfang
wünscht
Klieschen 50

nach oben springen

#4

RE: Latein - Deutsch

in Familie Thiel in Ostpreussen 19.07.2010 19:53
von Ännchen | 2.796 Beiträge

Hallo Klieschen,

schön das der Hinweis hilfreich war. Hatte nicht die Musse, mir das anzusehen.
Wenn es hier für das Forum von Wichtigkeit sein könnte: Stell es gerne ein.

Lieben Gruss


Ännchen

nach oben springen

#5

Latein - Deutsch hier: Kirchturm Hohenfürst

in Familie Thiel in Ostpreussen 19.07.2010 20:27
von Klieschen 50 (gelöscht)
avatar

Für alle, die nicht wissen, worum es geht,
schaut mal,
für mein Buch Hohenfürst - Kirche habe ich folgendes aus einem Buch abgeschrieben -
(wozu der Ehebruch doch der Kirche gut tut..)

Aus dem Amt flossen zum Bau 234 Mk. 22Sk. Strafgelder, die Michael T. von Wohlau Ehebruchs haber erlegt hatte. Ums Jahr 1710 wurde sie nothdürftig hergestellt, doch langten die Mittel nicht den Thurm wieder aufzubauen, der bis zum Anfange des 18. Jahrhunderts auf ihrer Westseite gestanden hate. Er war von Holz, erhob sich auf gemauertem Fundament und hatte ein Bleidach. 1731 baten Pfarrer und Kirchenvorsteher flehentlich um Erbauung eines neuen Thurms, da die Kirche ohne denselben ein Spott der Päpstler sei. Sie wurde kurz angewiesen ein hölzernes Glockengestell aufzurichten. Eben so wenig wurde in neuerer Zeit eine Provinzialcollekte zu diesem Zweck bewilligt.

Wenn das Wort:

Felix Parochia! ubi nulla regia via;
Felicior illa, ubi nulla regia villa;
At felicissima ista, ubi nullus Nobilista“

Glückliches Kirchspiel, wo es keinen königlichen Weg gibt;
Glücklicher aber, wo es kein königliches Gut gibt;
Am glücklichsten, wo es keinen Herren gibt.

richtig ist, so ist die Gemeinde Hohenfürst zur Zeit eine der glücklichsten, denn alle diese Bedingungen treffen bei ihr zu.

Die Übersetzung Latein/Deutsch gefunden:
K. Donelaitis: Raštai, op. cit. S. 274: Deutsche Gedichte von Kristijonas Donelaitis Alina Kuzborska Seite 170

Einen schönen Abend euch allen
wünscht Euch
Klieschen 50

nach oben springen

#6

RE: Latein - Deutsch hier: Kirchturm Hohenfürst

in Familie Thiel in Ostpreussen 19.07.2010 21:01
von Ännchen | 2.796 Beiträge

Oho liebes Klieschen und Hallo!

Sehr informativ und ein Danke dafür.
Evtl. kannst du mir dann auch die Einträge aus den Ablichtungen der ältesten Tharau Kopien "übersetzen". Ich fand die sehr spannend. Hatte diese Filme aber nur einmal vor Augen....
Momentan habe ich Anderes um die Ohren. Würde dir die Tharauer Ablichtungen aber gerne einmal zwecks Lesung hier zeigen.

Gruss


Ännchen

nach oben springen

Benutzerdefinierte Suche

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DirkHanisch
Forum Statistiken
Das Forum hat 1387 Themen und 7127 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen